Bernd´s Dezembertour 2018, Part 3 - Ein unvergesslicher Trip geht zu Ende

26.12.2018 09:21

Als ich letzte Woche den Part 2 mit „to be continued....“ beendet habe, war ich mir alles andere als sicher, ob es überhaupt eine berichtenswerte Fortsetzung geben würde. Zumal die Wassertemperatur auf 7 Grad gesunken war. Da tagsüber bisher noch nie was gebissen hatte, hab ich dann auch in der Woche nicht mehr gefischt, nur ein wenig meine 4 Spods gefüttert (je Spod ca. 1 Kg N`Sectuss, gemischte Größen) So kehrte an den Plätzen dann Ruhe ein, und ich erhoffte mir für das Wochenende noch den einen oder anderen Fisch.
Die Nacht von Freitag auf Samstag startete dann auch mal so richtig:
Gegen 3 Uhr fing ich einen 65 Pfd. schweren Spiegler,

3 Stunden später, auf die gleiche Rute einen weiteren mit 59 Pfund.

Auch Niko fischte wieder ein paar hundert Meter von mir entfernt und fing in dieser Nacht seinen neuen PB, einen Spiegler mit 70 Pfund. Dieser Fisch war nicht mein 70er von der Woche zuvor.

Die nächsten beiden Nächte brachten mir nur einige kleine Fische sowie ein paar Welse.
Die darauffolgende Woche hab ich wieder nicht gefischt, nur etwas gefüttert. Ab Freitag Nacht gings dann wieder los. Zuerst ein kleiner Fisch, 2 Stunden später auf gleicher Rute 29,8 Kg.

Tagsüber wieder nichts, Samstag Nacht dann 25,2 Kg Und 26,2 Kg.

Die letzte Nacht brachte nur noch einen kleinen Karpfen sowie einen ca. 1,70m großen Wels.
Sehr zufrieden bin ich dann am Montag bei 20 Grad und Sonnenschein (auch im Herzen) in Richtung Heimat aufgebrochen. Eine unvergessliche Wintertour liegt nun hinter mir, aber ich freue mich schon auf das Frühjahr. Dann geht es für 14 Tage an den Lac du Der.